QuerWeltein

Gesellschaft für regionale Kultur- und Umweltbildung, Trier

BNE im Bildungssystem verankern

Drei Kernforderungen:

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) muss strukturell im deutschen Bildungssystem verankert werden. Dies war die zentrale Forderung der drei geladenen Sachverständigen im Rahmen einer öffentlichen Anhörung des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung am 16. März 2016 in Berlin.Ilka Hoffmann_400

Dr. Ilka Hoffmann, Vorstandsmitglied Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Leiterin des Organisationbereichs Schule (Archivbild, QW/AH)

Ilka Hoffmann stellte drei Kernforderungen auf: So müsse die BNE strukturell in die Lehreraus- und Lehrerfortbildung verankert werden. BNE dürfe sich zudem nicht in Leuchtturmprojekten und Wettbewerben erschöpfen. „Es ist eine Aufgabe für alle“, sagte die GEW-Vertreterin und warnte gleichzeitig davor, BNE auf Umweltfragen und fairen Konsum zu begrenzen. „Sie muss verknüpft werden mit sozialen Fragen der Bildungs- und Berufsbeteiligung, mit Fragen der Demokratie und Fragen der sozialen Gerechtigkeit“, sagte Hoffmann.

Quelle: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2016/kw11-pa-parlamentarischer-beirat/412118

Information

Dieser Eintrag wurde am März 22, 2016 von veröffentlicht.
%d Bloggern gefällt das: